Hagebutte im Herbst

Hagebutte - Gedichte von Telse Maria Kähler

Herbst – Es wird kühler. Bunte Blätter und knallrote Hagebutten.

Vor einigen Jahren habe ich ein Gedicht geschrieben, das sehr eng mit dem Herbst verbunden ist. Vielleicht, weil es auch in meinem Leben Herbst geworden ist. Oder, weil die Hagebutten mich immer daran erinnern, wie erfüllend es sein kann, Erfahrungen mit anderen zu teilen.

Hier gehts zum Gedicht: Hagebutte

Hagebutte

 

Hagebutte

In ihrer Kindheit wächst die Rose heran,
was aus ihr wird, man es nur ahnen kann.
Langsam wird aus der Knospe eine Rose dann,
sie folgt ihrem vorbestimmten Lebensplan.

 In der Sonne des Lebens breitet sie sich aus,
genießt ihre Schönheit und strahlt in die Welt hinaus.
Doch schon wächst aus der Blüte die Frucht heran
und wieder steht ein Wandel an.

 Hagebutte zu sein hat sie nie gewollt,
weil nur der Rose man Bewunderung zollt.
Doch in der Hagebutte steckt die Kraft,
die Grundlage für neues Leben schafft.

 Auch uns Frauen fällt der Wandel schwer,
glauben oft, wir hätte keine Aufgaben mehr.
Doch steckt in uns einer Hagebutte gleich,
eine Kraft, die über Generationen reicht.

Telse Maria Kähler


aus „Gedanken zur Schmetterlingszeit