Im Land der Taggeheimnisse

Taggeheimnisse finden am Tankumsee

Wir leben in einem stetigen Strom der Veränderungen. Und das ist gut so! Ein Leben ohne Veränderungen und Neuanfänge würde schnell seinen Zauber verlieren, diese Magie des Überraschenden, des Unerwarteten.

Eines meiner ersten Gedichte nannte ich „Zwischenzeit“. Es gab eine Zeit in meinem Leben, da hatte ich das Gefühl, mein Alltag würde nur aus lauter Zwischenzeiten bestehen. Permanent stand die nächste Herausforderung vor der Tür. Es fiel mir sehr schwer, mich auf das Tempo der Veränderungen einzustellen. Heute weiß ich, es gibt Lebensphasen, die sind turbulent, und auch, solche Zeiten gehen vorbei.

Mein erstes Buchprojekt war der Gedichtsband „Einfach Frau sein – Gedanken zur Zwischenzeit“.

Gedichte, Geschichten, Lebensweisheiten - Telse Maria Kähler

Einfach Frau sein

Obwohl als ich Frau geboren wurde und mit eindeutigen weiblichen Attributen ausgestattet bin, musste ich erst lernen, die Schatten der Vergangenheit abzustreifen, um mich selbst wertzuschätzen zu können.

Kulturelle und soziale Prägungen sind sehr beständig. Trotzdem basieren sie zum Teil auf alten, verkrusteten Weltanschauungen.

Die Auseinandersetzung mit den in dem Gedichtsband „Einfach Frau sein – Gedanken zur Zwischenzeit“ veröffentlichten Gedichten, brachte mir mehr Selbstbewusstsein und Eigenständigkeit – Und das obwohl ich dachte, ich wäre eine emanzipierte Frau.

Hier meine Lieblingsgedichte. Laß dich inspirieren!

Es entstanden zwei Gedichtsbände:

Mehr zu den Büchern erfährst du hier.

Taggeheimnisse suchen und finden

Nach einer Krise ist die Welt wieder bunt!

Kaum etwas hat mein Leben so verändert, wie das Märchen
„Die Suche nach dem Taggeheimnis“.

Heute würde ich sagen, ich steckte wohl in einer kleinen Depression als diese Geschichte mich fand – mitten im Alltag bei den Vorbereitungen für eine Messe, auf der ich mich als Unternehmerin präsentieren wollte.

Genau zu dieser Zeit hatte etwas mein Herz berührt. Meine erste Geschichte! Ich war so stolz… Ein Kinderbuch sollte entstehen. Nach dem Gespräch mit einer Lektorin dann die Enttäuschung: Es war kein Kindermärchen. Also verwarf ich den Gedanken wieder. Das Märchen landete in meiner Schreibtischschublade und ich lebte weiter, wie ich es gewohnt war: Familie, Beruf und…

Bei einem Spaziergang mit meinem Hund, kam ich eines Tages auf die Idee, eine Webseite einzurichten. Unter „www.taggeheimnis.de“ wollte ich jeden Tag ein Taggeheimnis posten. Es sollte mir helfen, mich auf das Schöne, Überraschende in meinem Leben zu konzentrieren.

Die Suche nach dem Taggeheimnis

Die mir selbst verordnete Therapie zeigte schnell Wirkung. Das kleine Märchen und die darauf folgende Konzentration auf die Suche nach immer neuen Taggeheimnissen hatte etwas sehr Inspirierendes und das wiederum half mir sehr, mich von meinem inzwischen praktizierten Pessimismus zu trennen.

Hier geht es zu dem Märchen: 
Die Suche nach dem Taggeheimnis

Heute bin ich traurig, dass ich die Webseite in ihrer Ursprungsform nicht aufbewahrt habe. Als ich nach einiger Zeit meine Sammlung durchstöberte, konnte ich meinen Gewinn an Lebensfreude im Internet dokumentiert nachverfolgen und das war ein gutes Gefühl.

Inzwischen waren aus einigen Taggeheimnissen Kurzgeschichten entstanden. Eingebunden in die Erzählung über eine Frau, die nach neuen Wegen sucht, entstand so mein zweites Buch. Und weil das Märchen vom Taggeheimnis mich so inspiriert hatte, nannte ich es  „Die Suche nach dem Taggeheimnis“.

Hier erfährst du mehr über das Buch mit den Kurzgeschichten.

Hier findest du weitere Taggeheimnis-Geschichten.

Der zweite Wind

Immer etwas Neues ausprobieren

Die Kurzgeschichten-Sammlung
„Der zweite Wind“ entstand aus einem anderen Lebensgefühl heraus.

Ich hatte inzwischen mein Herzensprojekt „Frauen lernen anders“ fertiggestellt und auch die Romane „Im Land der Großen Wasser“ und „Eisprinzessin sucht Liebe“ hatten das Licht des Bücherhimmels erblickt.

Mit anderen Worten, ich hatte ein anderes Standing, zweifelte nicht mehr daran, dass ich schreiben wollte. Es war eben meine Art, Antworten auf die Fragen des Lebens zu finden.

„Das Leben ist ein Strom“ ist übrigens meine Lieblingsgeschichte. Nach einem Schicksalsschlag dauerte es einige Zeit, bis ich endlich feststellen konnte: „Ja, ich kann wieder schwimmen!“ Und ich sage dir, das Gefühl dazu war einzigartig.

Mehr über das Buch „Der zweite Wind“ erfährst du hier.

Weitere Geschichten und Märchen findest du hier.

Braunschweiger Löwe

Nachdenkliches

Geht es dir auch so? Bei manchen Themen des Alltags vermisst man manchmal den gesunden Menschenverstand.

Unter „Nachdenkliches“ habe ich meine Gedanken zu einigen dieser Themen veröffentlicht.

Besuch des Baumwipfelpfades im Harz

Mutmachsprüche

Manchmal brauchen wir etwas Seil oder einen doppelten Boden, um Mut zu entwickeln…

Telses Mutmachsprüche

Lebenslanges Lernen - Inslewis
Das ist übrigens INSLEWIS. Was er mit dem "Land des Lernens" zu tun hat, erfährst du hier.

Hier gehts weiter...

Nach unserem Ausflug ins „Land der Taggeheimnisse“ nehme ich dich jetzt mit ins „Land des LERNENS„.

Hier berichte über das Entstehen meiner „Erfahrungsberichte“ und erkläre, warum die „Erzählungen“ auch so etwas sind wie „Erfahrungsberichte“.

Außerdem erfährst du, warum es mir so wichtig war, diese Bücher zu schreiben.

zum „Land des LERNENS“

Meine Buch-Expeditionen auf einen Blick

Auf dieser Reise durch meine Buch-Expeditionen geht es vom Land der Taggeheimnisse ins Land des LERNENS bis zur Insel der Lebensfreude.
Viel Spaß!