Fragende Augen

 

Fragende Augen

 

Fragende Augen schauen mich an,
fragen, was man gegen Zukunftsangst tun kann.
Sie sind jung, sie wollen leben,
ihren Träumen einen Rahmen geben.

 Sie wollen Sicherheit und Bestand,
Freiheit zum Werden – einen Familienverband.
Sie fürchten die Verlierer zu sein,
misstrauen dem, was wir brockten ein.

 Sie suchen Chancen, wollen beteiligt sein,
brauchen Hilfe - jemanden, der sich setzt für sie ein.
Fragende Augen laden mich ein,
gemeinsam mit ihnen den Herausforderungen gewachsen zu sein.

 

Telse Maria Kähler

 


aus "Gedanken zur Schmetterlingszeit"