Recherchen im Auswandererhaus

Eine Szene des Buchs „In Sandalen nach Alaska“ spielt im Deutschen Auswandererhaus in Bremerhaven. Natürlich ließ ich es mir nicht nehmen, selbst zu recherchieren.

Das Deutsche Auswandererhaus ist ein Museum zum Thema „Auswanderung Deutscher in die USA in verschiedenen Epochen“.

Zu Beginn des Rundgangs erhält jeder Besucher einen Pass mit dem Namen einer ausgewanderten Person. Durch das Abrufen von Audio-Informationen an bestimmten Info-Points innerhalb des Museums, begleitet er die einzelnen Stationen der Auswanderung, nimmt also quasi teil am Schicksal der ausgewanderten Person. Das ist sehr interessant und gibt Einblicke, die oft unbekannt sind, und zeigt Herausforderungen, die oft unterschätzt werden.

Außerdem verfügt das Museum über verschiedene Datenbanken, in denen man kostenlos nach eigenen ausgewanderten Verwandten recherchieren kann.

Hier einige Impressionen von dem wirklich lohnenswerten Besuch im Auswanderhaus (www.dah-bremerhaven.de)