Innehalten

 

Innehalten

Schau, die Natur kann es kaum erwarten,
Schneeglöckchen, Krokusse, sie blühen schon im Garten.
Frühling soll es auch in deinen Leben geben,
erwachen, wachsen und bewusster leben.

Deine Reise geht sehr schnell voran,
manche Dinge man kaum verstehen kann.
Der Schnee zwingt die Natur zur Ruh,
deckt alles mit seinen Schneeflocken zu.

Schau nur hin wie geborgen in Schnee eingehüllt,
Bäume, Büsche und Blumen ergeben ein anderes Bild.
Vorborgen unter einer Schicht von Schnee,
wartet der Frühling oder deine Idee.

Halte inne, bevor du beginnst,
damit du dich auf dich selbst besinnst.
Schau genau hin, was wird dich erwarten,
falsche Träume schmelzen dahin,
wie der Schnee im Garten.

 

Telse Maria Kähler

 


Ein Gedicht aus dem Buch "Einfach Frau sein - Gedanken zur Zwischenzeit".